Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Bäume und Sträucher H

Baumlexikon: Bäume und Sträucher mit Anfangsbuchstabe H vom Hagedorn bis zur Hundsrose, Beschreibung und Bilder.

Hagedorn (Crataegus monogyna)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae), Untertribus Kernobstgewächse (Pyrinae). Der Eingriffelige Weißdorn wird auch Hagedorn genannt, ist in Mitteleuropa beheimatet und dort die häufigste Weißdornart. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Eingriffeliger Weißdorn (Crataegus monogyna)
Hecken-Ahorn (Acer campestre)
Der Feld-Ahorn wird wird auch Maßholder oder Hecken-Ahorn genannt und kann bis zu 150 bis 200 Jahre alt werden. Er wird oft in Parks und Gärten als freistehender Zierbaum oder als Hecke angepflanzt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>>
Feld-Ahorn (Acer campestre)
Heide-Wacholder (Juniperus communis)
Der Gemeine Wacholder wird auch Heide-Wacholder genannt und war Baum des Jahres 2002. In Deutschland steht er unter strengem Naturschutz, doch darf man zur Reifezeit die Wacholderbeeren pflücken. Bilder und ausführliche Beschreibung >>.
Gemeiner Wacholder (Juniperus communis)
Heidelbeer-Weide (Salix myrtilloides)
Vorkommen: Eurasien; Pflanze: Strauch oder Zwergstrauch; Wuchshöhe: 15-50 cm; Blütezeit: Mai; Verwendung: Zierstrauch (selten). Ausführliches Pflanzenportrait als PDF
Heidelbeer-Weide (Salix myrtilloides)
Heidelbeere, Blaubeere (Vaccinium myrtillus)
Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae); Pflanze: sommergrüner Zwergstrauch, holziger Chamaephyt; Wuchshöhe: 10-50 cm; Blütezeit: April-Juni; Verwendung: Obst, Heilpflanze. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Blaubeere (Vaccinium myrtillus)
Hemlocktannen (Tsuga)
Pflanzengattung in der Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Die Hemlocktannen werden auch Schierlingstannen genannt, wachsen als immergrüne Bäume und sind einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Zum Artenverzeichnis >>
Kanadische Hemlocktanne (Tsuga canadensis)
Herlitze (Cornus mas)
Die Kornelkirsche wird auch Herlitze, Gelber Hartriegel,in Österreich auch Dirndlstrauch sowie in der Schweiz Tierlibaum genannt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>. Pflanzenporträt als PDF.
Kornelkirsche (Cornus mas)
Herzblättrige Erle (Alnus cordata)
Die Herzblättrige Erle wird auch Italienische Erle genannt und ist in Süditalien und Korsika heimisch. Sie erreicht Wuchshöhen von bis zu 27 m. Der Baum bildet eine regelmäßig kegelförmige Krone und trägt dunkelgrünes, glänzendes Laub.
Herzblättrige Erle (Alnus cordata)
Himalaya-Hemlocktanne (Tsuga dumosa)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae). Das Verbreitungsgebiet der Himalaya-Hemlocktanne erstreckt sich von China im Norden über Bhutan und Nepal bis nach Indien und Myanma. Die Krone ist pyramidenförmig. Das Holz wird als Bauholz oder zur Fertigung von Möbeln verwendet.
Himalaya-Hemlocktanne (Tsuga dumosa)
Himbeere (Rubus idaeus)
Die Himbeere ist bereits seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt. Wilde Himbeeren stammen ursprüglich aus dem nördlichen Europa und wurden im Mittelalter erstmals kultiviert. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Himbeere (Rubus idaeus)
Holunder (Sambucus)
Pflanzengattung in der Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae). Die Holunder-Arten wachsen als Halbsträucher, Sträucher oder kleine Bäume. Der Holunder war verschiedenen Völkern heilig und viele Sagen ranken sich um ihn. Zum Artenverzeichnis >>
Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)
Holz-Apfel (Malus sylvestris)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae). Ausführliches Pflanzenportrait mit Bildern als PDF.
Holz-Apfel (Malus sylvestris)
Holz-Birne (Pyrus pyraster)
Die Wildbirne wird auch Holzbirne genannt. Sie wurde 1998 zum Baum des Jahres gekürt. Eine Vielzahl verschiedener Tierarten leben von der Birne und ihren Früchten bzw. haben in der Wildbirne ihren Lebensraum. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Wildbirne (Pyrus pyraster)
Hundsrose (Rosa canina)
Die Hunds-Rose (Hundsrose) wird auch Hagrose, Hagebuttenstrauch und Dornrose genannt. "Canina" heißt so viel wie hundsgemein, der Name hat also nichts mit Hunden zu tun, sondern bedeutet, dass man die Hundsrose weitverbreitet ist. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Hundsrose (Rosa canina)
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen