Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Wissenschaftliche Bezeichnung mit H

Pflanzenlexikon: Wissenschaftlichen Namen und Bezeichnungen mit dem Anfangsbuchstaben H

Hammarbya paludosa (Sumpf-Weichkraut, Sumpf-Weichorchis)
Familie: Orchideen (Orchidaceae). Ausführlicher Steckbrief mit Bildern bei AGEO
Sumpf-Weichkraut (Hammarbya paludosa)
Harpagophytum procumbens (Afrikanische Teufelskralle)
Familie: Sesamgewächse (Pedaliaceae); Heimat: Namibia, Botsuana, Angola und Südafrika; Verwendung: Heilpflanze, Speicherwurzeln (Sekundärwurzeln). Ausführliches Pflanzenportrait mit Bildern als PDF (9 Seiten)
Afrikanische Teufelskralle (Harpagophytum procumbens)
Hedera helix (Efeu)
Familie: Araliengewächse (Araliaceae). Der Gemeine Efeu ist eine Kletterpflanze und kann ein Alter von über 400 Jahren erreichen. Die Heilkunde verwendet die Blätter der Pflanze. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Efeu (Hedera helix)
Helianthemum (Sonnenröschen)
Pflanzengattung in der Familie der Zistrosengewächse (Cistaceae). Die Sonnenröschen-Arten sind ausdauernde Halb- oder Zwerg-Sträucher. Sie bevorzugen sonnige Lagen und richten ihre Blüten nach der Sonne aus. Zum Artenverzeichnis >>
Gemeines Sonnenröschen (Helianthemum nummularium)
Helianthus tuberosus (Topinambur)
Familie: Korbblütler (Asteraceae). Der Topinambur stammt ursprünglich aus Nordamerika und Kanada. Bis ins 18. Jahrhundert zählte die Knolle zu den Grundnahrungsmitteln, wurde dann aber von der Kartoffel verdrängt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Topinambur (Helianthus tuberosus)
Helichrysum italicum (Currykraut, Italienische Strohblume)
Familie: Korbblütler (Asteraceae). Das Currykraut stammt aus dem Mittelmeerraum und ist in Südeuropa, Nordwest-Afrika und Kleinasien beheimatet. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Currykraut (Helichrysum italicum)
Helleborus foetidus (Stinkende Nieswurz)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Die Stinkende Nieswurz ist in Süd- und Mitteleuropa verbreitet. Schon die Griechen wussten bestens über die Giftigkeit Bescheid. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Stinkende Nieswurz (Helleborus foetidus)
Helleborus niger (Schwarze Nieswurz)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Die Schwarze Nießwurz wird auch Schneerose oder Christrose genannt. Das Hauptverbreitungsgebiet der Pflanze ist in den südlichen und östlichen Kalkalpen. Sie gedeiht in lichten Wäldern auf Kalkböden.
Schwarze Nieswurz (Helleborus niger)
Hepatica nobilis (Leberblümchen)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Das Leberblümchen gehört zur Gattung der Windröschen und ist eine mehrjährige kleine Staude, die Wuchshöhen zwischen 10 bis 25 cm erreicht. Ihre dreilappigen, ledrigen Blätter sind herzförmig, gestielt und oberseits dunkelgrün, an der Unterseite oft rötlichbraun und behaart. Die langgestielten Blüten sind blau bis blauvioletten, selten auch weiß purpurfarbenen.
Leberblümchen (Hepatica nobilis)
Heracleum sphondylium (Wiesen-Bärenklau)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae). Der Wiesenbärenklau wird wird auch Gemeiner Bärenklau genannt und erreicht eine Wuchshöhe von 50 bis 150 cm. Sein Verbreitungsgebiet liegt in Europa, West- und Nordasien und im westl. Nordafrika. Die Stängel der zweijährigen Pflanze ist kantig, gefurcht und meist borstig behaart. Die Blätter sind gelappt bis fiederteilig, ebenfalls borstig behaart und gleichen Bärenklauen, daher der Name. Die weißen, in flachen Dolden wachsenden Blüten erscheinen zwischen Juni und Oktober. Für naturheilkundliche Anwendungen wird das Kraut kurz vor der Blüte gesammelt.
Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium)
Herminium monorchis (Einorchis, Einknollige Honigorchis)
Familie: Orchideen (Orchidaceae). Ausführlicher Steckbrief mit Bildern bei AGEO
Einorchis (Herminium monorchis)
Hesperis matronalis (Echte Nachtviole, Gewöhnliche Nachtviole)
Familie: Kreuzblütler (Brassicaceae). Die Gewöhnliche Nachtviole ist in allen Teilen giftig, erreicht eine Wuchshöhe von 40-100 cm und bevorzugt nährstoffreiche, sonnige bis absonnige Standorte. Ihre lila bis purpurfarbenen Blüten erscheinen von Mai bis Juli und duften vorwiegend am Abend und in der Nacht.
Echte Nachtviole (Hesperis matronalis)
Hibiscus (Hibiskus, Eibisch)
Pflanzengattung in der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Bilder, Arten und ausführliche Beschreibung >>
Chinesischer Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis)
Hieracium aurantiacum (Orangerotes Habichtskraut)
Familie: Korbblütler (Asteraceae). Das Orangerote Habichtskraut ist eine mehrjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen zwischen 20 und 40 cm. Die Stängel enden in oft zwei- bis zwölfköpfigen, dicht gedrängten Doldentrauben. In jedem Blütenköpfchen sitzen viele gelborange bis orangerote, fünfzipfelige Zungenblüten zusammen. Blütezeit ist von Juni bis August. Quelle und mehr Infos bei Wikipedia.
Orangerotes Habichtskraut (Hieracium aurantiacum)
Himantoglossum hircinum (Bocks-Riemenzunge, Bocksorchis)
Familie: Orchideen (Orchidaceae); Pflanze: ausdaernd, krautig; Vorkommen: Europa; Wuchshöhe: 25-100 cm; Hinweis: in Deutschland vollkommen geschützt.
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Hippophae rhamnoides (Sanddorn)
Familie: Ölweidengewächse (Elaeagnaceae). Der Sanddorn wird auch Sandbeere, Seedorn oder Weidendorn genannt. Seine ursprüngliche Heimat befindet sich in Nepal. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Sanddorn (Hippophae rhamnoides)
Hippuris vulgaris (Tannenwedel)
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Artensteckbrief als PDF.
Tannenwedel (Hippuris vulgaris)
Hordeum vulgare (Gerste)
Familie: Süßgräser (Poaceae). Gerste ist neben Emmer das älteste Kulturgetreide überhaupt. Die ältesten Wildgerstenfunde, die sich eindeutig Nahrungszwecken zuordnen lassen sind über 12000 Jahre alt. Ausführliche Informationen bei Wikipedia
Gerste (Hordeum vulgare)
Hottonia palustris (Europäische Wasserfeder)
Familie: Primelgewächse (Primulaceae); Pflanze: ausdauernde krautige Wasser- und Sumpfpflanze; Vorkommen: gemäßigte Gebiete Europas und Kleinasiens; Wuchshöhe: 15- 50 cm (Hauptsprossachse); Blütezeit: Mai-Juli; Hinweis: in Deutschland geschützt.
Europäische Wasserfeder (Hottonia palustris)
Humulus (Hopfen)
Pflanzengattung Hopfen (Humulus) in der Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae). Der Echte Hopfen ist die Arzneipflanze des Jahres 2007. Zum Artenverzeichnis >>
Echter Hopfen (Humulus lupulus)
Huperzia selago (Tannen-Bärlapp)
Ausführlicher Artensteckbrief als PDF.
Tannen-Bärlapp (Huperzia selago)
Hydrocera triflora (L.) Wight & Arn.
Familie: Balsaminengewächse (Balsaminaceae); einziger Vertreter der Gattung Hydrocera; Heimat: Sri Lanka, Südindien, Südchina bis Thailand, Kambodscha, Laos, Malayische Halbinsel, Celebes und Java; Pflanze: halbaquatisch wachsend, sukkulent, ausdauernde und krautig; Blüten: pink, lila und karminrot; Frucht: Scheinbeere mit hartem Endokarp
Hydrocera triflora
Hymenaea (Animebäume)
Pflanzengattung in der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae), Unterfamilie Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae). Die Animebäume-Arten sind immergrüne oder laubabwerfende Bäume. Zum Artenverzeichnis >>
Guapinol (Hymenaea courbaril)
Hypericum perforatum (Echtes Johanniskraut)
Familie: Johanniskrautgewächse (Hypericaceae). Das Echte Johanniskraut wurde bereits in der Antike als Heilpflanze bei somatischen und psychischen Leiden verwendet. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)
Hypericum × desetangsii (Bastard-Johanniskraut)
Hybrid H. maculatum × perforatum; Blütezeit: Juni-August
 
Hypochaeris maculata (Geflecktes Ferkelkraut)
Familie: Korbblütler (Asteraceae); Pflanze: ausdauernd krautig, Wuchshöhe: 20-100 cm; Blüte: gelb; Blütezeit: Mai-August; Frucht: geschnäbelte Archäe.
Geflecktes Ferkelkraut (Hypochaeris maculata)
Hypochaeris radicata (Gewöhnliches Ferkelkraut)
Familie: Korbblütler (Asteraceae); Pflanze: ausdauernd krautig, Wuchshöhe: 20-70 cm; Blüte: gelb; Blütezeit: Juni-Oktober; Frucht: Archäe.
Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochaeris radicata)
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen