Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Saxifraga (Steinbrech)

Pflanzenlexikon: Artenverzeichnis der Pflanzengattung Steinbrech (Saxifraga) in der Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae).

Allgemeines:

Die Gattung Saxifraga wurde 1753 durch Carl von Linné aufgestellt und umfasst ca. 450-580 Arten. Die Steinbrech-Arten wachsen meist als ausdauernde, krautige Pflanzen, selten ein- oder zweijährig.
Laubblätter: Grundblätter oft Rosette bildend, Blätter am Stängel meist wechselständig angeordnet, Blattrand einfach, gelappt oder gezähnt.
Blüten: meist zwittrig, 5-zählig und radiärsymmetrisch, in rispigen, traubigen oder zymösen Blütenständen stehend.
Früchte: Kapselfrüchte.

Saxifraga paniculata
Saxifraga cespitosa L. (Polster-Steinbrech)
Syn.: Saxifraga groenlandica L.; Vorkommen: zirkumpolar, borealen Zone, alpine Höhenstufe in Gebirgen Europas und Nordamerikas; Pflanze: ausdauernd, dichte Polster oder Teppiche bildend, Grundblätter in Rosette stehend; Wuchshöhe: (2) 5-10 (15) cm; Blütezeit: Mai-Juli.
Polster-Steinbrech (Saxifraga cespitosa)
Saxifraga diapensioides (Diapensienartiger Steinbrech)
Vorkommen: Westalpen von den Seealpen bis ins Wallis; Pflanze: ausdauernd, dichte und feste Polster bildend, Blüten radiärsymmetrisch; Wuchshöhe: 3-8 cm; Blütezeit: Juni-August. Ausführliches Pflanzenportrait als PDF
 
Saxifraga granulata L. (Körner-Steinbrech, Knöllchen-Steinrech)
Vorkommen: Verbreitungskarte, Unterart Saxifraga granulata subsp. graniticola D.A.Webb nur auf der Iberischen Halbinsel; Pflanze: ausdauernd; Wuchshöhe: 15-30 (50) cm; Blütezeit: Mai-Juni; Verwendung: Volksheilkunde, Homöopathie. Ausführliches Pflanzenportrait als PDF
Körner-Steinbrech (Saxifraga granulata)
Saxifraga hirculus L. (Moor-Steinbrech, Goldblumiger Steinbrech)
Vorkommen: Verbreitungskarte; Pflanze: ausdauernd, Ausläufer oder Rhizome bildend, Blüten radiärsymmetrisch und 5zählig mit doppelter Blütenhülle; Wuchshöhe: 10-40 cm; Blütezeit: Juli. Ausführliches Pflanzenportrait als PDF
Moor-Steinbrech (Saxifraga hirculus)
Saxifraga mutata L. (Kies-Steinbrech)
Vorkommen: Alpen und Alpenvorland; Pflanze: ausdauernd, Blätter lang zungenförmig, Grundblätter Rosette bildend; Wuchshöhe: 10-50 (60) cm; Blütezeit: Juni-August. Ausführliches Pflanzenportrait als PDF
Kies-Steinbrech (Saxifraga mutata)
Saxifraga oppositifolia L. subsp. amphibia (SÜND.) BRAUN-BLANQ. (Bodensee-Steinbrech)
Vorkommen: endemisch am Bodensee; Pflanze: krautige Chamaephyt; Wuchshöhe: 1-5 cm; Blütezeit: Februar-April. Ausführliches Pflanzenportrait als PDF.
 
Saxifraga stolonifera Curtis (Judenbart, Kriech-Steinbrech)
Heimat: Ostasien; Pflanze: ausdauernd, lange, fadenförmige Ausläufer bildend; Wuchshöhe: 10-50 cm; Blütezeit: Mai-Juli (August); Verwendung: Zierpflanze, japanische Küche (Gewürz).
Judenbart (Saxifraga stolonifera)
Broschüren und Aufsätze:
Gipfelstümer - Steinbrech PDF (5 Seiten)
Anit-cancer Effekt of Saxifraga stolonifera Meerb. PDF (6 Seiten)
Zur Verbreitung des Knöllchen-Steinbrechs im Raum Enns PDF (2 Seiten)
Über Flachblatt Mannstreu (Eryngium planum), Nelken-Steinbrech (Saxifraga x geum) und Schaben-Königskerze (Verbascum blattaria) in Nordtirol PDF (6 Seiten)
 
Weitere Arten:
Ausführliche Auflistung der Arten bei PlantList
 
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen