Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Iris (Schwertlilien)

Pflanzenlexikon: Artenverzeichnis der Pflanzengattung Schwertlilien (Iris) in der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae).

Allgemeines:

Die Gattung Iris wurde 1753 durch Carl von Linné aufgestellt, sie umfasst ca. 285 Arten. Die Schwertlilien-Arten sind ausdauernde krautige Pflanzen, die als Überdauerungsorgan Rhizome oder Knollen bilden. Die Blüten sind zwittrig und dreizählig, die Früchte lokulizide Kapseln. Der Stängelteil im Boden ist giftig, enthält 16-Hydroxyiridal (Diterpen).

 
Iris aucheri (Baker) Sealy (Aucher-Schwertlilie)
Vorkommen: Südost-Türkei, Nord-Irak, Nordwest-Syrien, Jordanien und Nordwest-Iran in Höhenlagen von 550 bis 2.100 m; Wuchshöhe: 14-40 cm; Blüten: meist blassblau, gelegentlich auch violett oder weiß; Blütezeit: März-April; Überdauerungsorgan: Knolle; Verwendung: Zierpflanze.
Aucher-Schwertlilie (Ipomoea aucheri)
Iris bucharica Foster (Buchara-Schwertlilie, Geweih-Schwertlilie)
Vorkommen: Tadschikistan und Nordost-Afghanistan in Höhenlagen von 800 bis 2.500 m; Wuchshöhe: 20-40 cm; Blüten: goldgelb bis fast weiß oder goldgelb und gelblich weiß; Blütezeit: März-April; Überdauerungsorgan: Knolle; Verwendung: Zierpflanze.
Buchara-Schwertlilie (Ipomoea bucharica)
Iris graminea L. (Gras-Schwertlilie, Pflaumen-Iris)
Heimat: Europa, Kaukasusraum; Wuchshöhe: 10-30 (40) cm; Blüten: violett, weiß und violett geadert, duften nach Pflaumen; Blütezeit: Mai-Juni; Überdauerungsorgan: Rhizom; Verwendung: Zierpflanze.
Gras-Schwertlilie (Ipomoea graminea)
Iris lusitanica Ker Gawl. (Portugiesischer Schwertel, pt: Lírio-amarelo-dos-montes)
Syn.: Iris xiphium L. ssp. lusitanica (Ker Gawl.) Franco, Xiphion lusitanicum (Ker Gawl.) Alef.; Vorkommen: endemisch auf der Iberischen Halbinsel (Portugal); Blüten: gelb; Blütezeit: April-Mai.
Lírio-amarelo-dos-montes (Ipomoea lusitanica)
Iris lutescens Lam. (Gelbliche Schwertlilie)
Heimat: Portugal, Spanien, Südfrankreich und Italien; Pflanze: Staude mit dicken Rhizom; Wuchshöhe: bis 35 cm; Blüten: violett, gelb, weißlich oder violett und gelb gescheckt; Blütezeit: März-Mai; Verwendung: Zierpflanze.
Gelbliche Schwertlilie (Ipomoea lutescens)
Iris orientalis Mill. (Orientalische Schwertlilie)
Heimat: Griechenland und Türkei; Wuchshöhe: 50-80 (150) cm; Blüten: weiß oder hellgelb; Blütezeit: Juni-Juli; Überdauerungsorgan: Rhizom; Verwendung: Zierpflanze.
Orientalische Schwertlilie (Ipomoea orientalis)
Iris planifolia (Miller) Fiori & Paol. (en: Wide-leaved Iris)
Vorkommen: Portugal, Mittelmeerraum; Wuchshöhe: 15-30 (35) cm; Blüten: blau bis violett, selten weiß; Blütezeit: November-April; Überdauerungsorgan: Knolle; Verwendung: Zierpflanze.
Wide-leaved Iris (Ipomoea planifolia)
Iris pseudacorus L. (Wasser-Schwertlilie, Sumpf-Schwertlilie)
Heimat: Europa bis West-Sibirien; Pflanze: Sumpfpflanze; Wuchshöhe: 1-1,5 m; Blüten: gelb; Blütezeit: Mai-Juni; Überdauerungsorgan: Rhizom; Verwendung: Zierpflanze. Artensteckbrief als PDF
Wasser-Schwertlilie (Ipomoea pseudacorus)
Iris sibirica (Sibirische Schwertlilie)
Die attraktive Sumpfpflanze kommt vorwiegend auf Flachmoorwiesen, feuchten Waldlichtungen und in Röhrichten vor. Auffällig sind die hellblau bis violetten Blüten der bis 80 cm hohen, mehrjährigen Pflanze. Ihr hoher Lichtbedarf macht die Iris sibirica abhängig von offenen Standorten, die zusätzlich relativ nährstoffarm sein müssen. In Folge von Düngung, Trockenlegung, Aufforstung und Verbrachung sind ihre Bestände in den letzten Jahren leider stark zurückgegangen, inzwischen gilt sie österreichweit als gefährdet. (Quelle: Naturschutzbund Österreich)
Sibirische Schwertlilie (Ipomoea sibirica)
Iris spuria L. (Bastard-Schwertlilie, Sumpfwiesen-Schwertlilie)
Vorkommen: Europa (haupts. Südeuropa und im Mittelmeergebiet); Wuchshöhe: 30-50 cm; Blüten: blauviolett, weißlich-gelblich, rotviolett geadert; Blütezeit: Mai-Juni; Überdauerungsorgan: Rhizom; Verwendung: Zierpflanze, frostharte Kulturpflanze.
Sumpfwiesen-Schwertlilie (Ipomoea spuria)
Weitere Arten:
Ausführliche Auflistung der Arten bei PlantList
 
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen