Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Gemüse- & Salatlexikon S

Gemüse- und Salatlexikon: Anfangsbuchstabe S von der Salatgurke bis zur Süßwurzel, Beschreibung und Bilder.

Salatgurke (Cucumis sativus)
Gurken waren bereits den Griechen und Römern bekannt. Im alltäglichen Sprachgebrauch wird die essbare, grüne und feste Beerenfrucht als Gurke, auch als Salatgurke oder Schlangengurke, bezeichnet. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Gurke (Cucumis sativus)
Saubohne (Vicia faba)
Die Ackerbohne werden auch Saubohne genannt und gehört zu den frühesten Kulturpflanzen der Menschheit. Archäologische Funde zeigen, dass dieses Gemüse schon in der Jungsteinzeit angebaut wurde. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Ackerbohne (Vicia faba)
Sauerampfer (Rumex acetosa)
Vorkommen: Verbreitungskarte; Pflanze: ausdauernd, krautig, längliche, pfeilförmige grüne Blätter; Wuchshöhe: 30-100 cm; Blütezeit: Mai-August; Verwendung: Wildgemüse, Heilpflanze. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Großer Sauerampfer (Rumex acetosa)
Schalotte (Allium ascalonicum)
Die Schalotte wird auch Edelzwiebel oder Eschlauch genannt und wird ähnlich wie die Küchenzwiebel als Speise- und Würzgemüse verwendet. Heute wird sie teils nicht mehr als eigenständige Art, sondern als Unterart oder Varietät der Küchenzwiebel angesehen.
Schalotte (Allium ascalonicum)
Schildampfer (Rumex scutatus)
Der Schildampfer wird auch Römischer Ampfer genannt. Schon die alten Römer schätzten den sauren und erfrischenden Schildampfer, insbesondere nach einem üppiges Festmahl. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Schild-Ampfer (Rumex scutatus)
Schlangen-Lauch (Allium scorodoprasum)
Schlangen-Lauch kann Wuchshöhen von bis u 150 cm erreichen. Die Zwiebeln sind im Geschmack dem Knoblauch ähnlich, aber nicht so intensiv. In der Küche werden die Zwiebeln bei der Zubereitung von Salaten verwendet.
Schlangen-Lauch (Allium scorodoprasum)
Schlangenhaargurke (Trichosanthes cucumerina)
Familie: Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Die Schlangenhaargurke bildet lange Lianen mit handförmig gelappten, dicht behaarten Blättern und verzweigten Ranken. Die Früchte werden zwei bis drei Monate nach dem Anbau mit einer Länge von 30 bis 60 Zentimetern geerntet. Sie werden gekocht oder in Curries verwendet. Quelle und weitere Informationen bei Wikipedia
Schlangenhaargurke (Trichosanthes cucumerina)
Schlangenrettich (Raphanus caudatus)
Der Rattenschwanzrettich wird auch Schlangenrettich oder Mougri genannt.Heimat: Asien; Verwendung: Gegessen werden die jungen bis zu 20 cm langen, scharfen Schoten und teils auch die Blätter. (mehr Infos)
Rattenschwanz-Rettich (Raphanus caudatus)
Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
Schnittlauch ist schon mindestens seit dem eine Kulturpflanze, von der es zahlreiche Sorten mit unterschiedlicher Wuchhöhe und Blattdicke gibt. Neben seiner Nutzung als Würzkraut wird er auch als Zierpflanze in Gärten verwendet. Die Blüten sind violett-purpurfarben, selten auch weiß.
Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
Schnittmangold (Beta vulgaris var. vulgaris)
Schnitt- oder Blattmangold wird auch Beißkohl oder Römischer Kohl genannt. Seine Blätter treiben nach Schnitt wieder neu aus, daher kann er mehrfach geerntet werden. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Mangold (Beta vulgaris var. vulgaris)
Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica)
Die Schwarzwurzel wird auch Winterspargel genannt, denn unter der schwarzbraunen Haut sieht sie wie weißer Spargel aus. Mit dem Anbau von Schwarzwurzeln als Gemüse haben sehr wahrscheinlich zuerst die Italiener begonnen. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Garten-Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica)
Sellerie, echter (Apium graveolens)
Echter Sellerie wird seit langem als Heil-, Würz- und Gemüsepflanze angebaut. Es gibt es drei wichtige Varianten, bei denen jeweils vorwiegend Blätter, Stängel und Wurzelknollen verwertet werden. (mehr Infos)
Echter Sellerie (Apium graveolens)
Senfrauke (Eruca sativa)
Rucola wird auch auch als Garten-Senfrauke, Roquette, Raukelkohl, Senfkohl oder Arugula bezeichnet. Sie ist eine anspruchslose, aber sehr wertvolle Salatpflanze. Ihr leicht nussiger Geschmack schmeckt zu vielen Gerichten. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Flachblatt-Mannstreu (Eruca sativa)
Sojabohne (Glycine max)
Die Sojabohne ist eine Nutzpflanze von der es über 1000 verschiedene Arten gibt. Mit ihrem hohen Eiweißgehalt nimmt sie einen Spitzenplatz unter den Proteinlieferanten der Nahrung ein.. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Sojabohne (Glycine max)
Spargel (Asparagus officinalis)
Spargel ist eine energiearmes, dafür jedoch nährstoffreiches Gemüse mit einem hohen Vitamin C - und Folsäureanteil. Das königliche Gemüse wurde bereits vor mehr als 5000 Jahren den alt-ägyptischen Pharaonen als Delikatesse serviert. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Gemüse-Spargel (Asparagus officinalis)
Spargelbohne (Vigna unguiculata ssp. sesquipedalis)
Die Spargelbohnen werden auch Schlangen-, Spaghetti-, Stricknadel- oder Strumpfbandbohnen genannt. Sie kommen aus Asien und sind eine Subspezies der Kuhbohne. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Spargelbohne (Vigna unguiculata ssp. sesquipedalis)
Spargelerbse (Lotus tetragonolobus)
Syn.: Tetragonolobus purpureus; Die Spargelerbse wird auch als Flügelerbse oder Kaffeeerbse bezeichnet. Die unreif geernteten Hülsen weisen einen spargelähnlichen Geschmack auf.
Rote Spargelbohne (Lotus tetragonolobus)
Speisekartoffel (Solanum tuberosum)
Ursprünglich stammt die Kartoffelpflanze aus Peru, aus dem Reich der Inkas. Speisekartoffeln sind prallgefüllt mit Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Kartoffel (Solanum tuberosum)
Spinat (Spinacia oleracea)
Familie: Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae); Pflanze: einjährig, krautig, Kulturpflanze; Wuchshöhe: 50-100 cm; Blütezeit: Juni-September; Verwendung: Gemüse. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Spinat (Spinacia oleracea)
Spitzkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. alba)
Spitzkohl ist eine besonders frühe Weißkohl-Sorte mit einem zarten und milden Geschmack. Sein Name liegt in dessen Aussehen begründet, welches sehr starke Ähnlichkeit mit einem Zuckerhut oder einem Kegel hat. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Spitzkohl (Brassica oleracea convar. capitata var. alba)
Stachys (Stachys affinis)
Der Knollenziest wird auch Japanische Kartoffel, Crosne, Stachys oder Chinesische Artischocke genannt. Ähnlich wie die Kartoffel bildet Knollenziest unterirdische, permuttfarbene Knöllchen, die allerdings nur 4-6 cm lang werden. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Knollen-Ziest (Stachysaffinis)
Steckrübe (Brassica napus ssp. rapifera)
Die Steckrübe wird auch Kohlrübe, Erdrübe, Schmalzrübe, Bodenkohlrabi, Dorschen, Wruken oder Kullochen genannt. Sie ist eine Unterart des Rapses und wird als Gemüse genutzt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Steckrübe (Brassica napus ssp. rapifera)
Stielmus (Brassica rapa ssp. rapa)
Als Rübstiel bezeichnet man die als Gemüse verwendeten Stiele und Blätter von der Speiserübe, manchmal auch von anderen Rübsen. Er wird auch Stielmus, Kniesterfinken, Strippmaus, Streifmus oder Stängelmus genannt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Rübstiel (Brassica rapa ssp. rapa)
Süßdolde (Myrrhis odorata)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae). Die Süßdolde haben einen anisähnlichen, süßen Geschmack. Sowohl die Blätter als auch die Samen und Wurzeln können verwendet werden. Ausführliches Pflanzenportrait mit Rezept als PDF
Süßdolde (Myrrhis odorata)
Süßmais (Zea mays var. saccharata)
Familie: Süßgräser (Poaceae). Als Zuckermais bezeichnet man Maissorten, die bei der Reife erst sehr spät ihren süßen Geschmack verlieren und keinen ausgeprägten mehligen Geschmacksanteil zeigen. Er wird auch Gemüsemais, Süßmais oder Zuckerkorn genannt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Zuckermais (Zea mays)
Süßwurzel (Sium sisarum)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae); Die Zuckerwurzel wird auch Gierlen, Görlin oder Süßwurzel genannt. Sie ist eine uralte Nutzpflanze aus Asien und das Wurzelfleisch enthält 4-8 % Zucker. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Zuckerwurzel (Sium sisarum)
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen