Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Gemüse- & Salatlexikon E

Gemüse- und Salatlexikon: Anfangsbuchstabe E von Echter Sellerie bis Etagenzwiebel, Beschreibung und Bilder.

Echter Sellerie (Apium graveolens)
Echter Sellerie wird seit langem als Heil-, Würz- und Gemüsepflanze angebaut. Es gibt es drei wichtige Varianten, bei denen jeweils vorwiegend Blätter, Stängel und Wurzelknollen verwertet werden. (mehr Infos)
Echter Sellerie (Apium graveolens)
Echter Spinat (Spinacia oleracea)
Echter Spinat wird auch Gemüsespinat, Gartenspinat oder kurz Spinat genannt. Die Unterscheidung zwischen Blatt- und Wurzelspinat bezieht sich nicht etwa auf verschiedene Kulturformen, sondern auf zwei verschiedene Ernteverfahren ein und derselben Kulturpflanze.. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Spinat (Spinacia oleracea)
Echtes Barbarakraut (Barbarea vulgaris)
Das zweijährige Echte Barbarakraut, auch Winterkresse genannt, erreicht eine Wuchshöhe zwischen 30 bis 90 cm. Die traubigen Blütenstände bestehen aus vielen, 7- bis 9 mm großen zwittrigen einzelblüten mit goldgelben Kronblättern. Ihre Blätter werden als Wintergemüse genutzt. Sie sind eine würzige, vitaminreiche Ergänzung für Mischsalate. Sie können auch als spinatähnliches Gemüse gekocht werden.
Winterkresse (Barbarea vulgaris)
Edelkastanie (Castanea sativa)
Die Gewöhnliche Esskastanie oder Edelkastanie wurde seit der Römerzeit zusammen mit dem Wein, in vielen wärmeren Gebieten Mittel- und Westeuropas eingebürgert. Die Früchte werden als Esskastanien, Maronen bzw. Maroni bezeichnet. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Edelkastanie (Castanea sativa)
Ehrenpreis, echter (Veronica officinalis)
Vorkommen: Verbreitungskarte; Pflanze: ausdauernder, krautiger Chamaephyt; Wuchshöhe: 10-20 cm; Blütezeit: Mai-Juni (Juli-September) Verwendung: Heilpflanze (Herba Veronicae - getrocknete, zur Blütezeit gesammelte oberirdische Pflanzenteile), Küche ( (junge Stengel und Blätter) als Salat oder Gemüse), Zierpflanze.
Echter Ehrenpreis (Veronica officinalis)
Eichblattsalat (Lactuca sativa var. acephala)
Eichblattsalat wird auch Eichlaubsalat und Amerikanischer Pflücksalat genannt. Der Salat enthält keine Bitterstoffe und sein Geschmack erinnert an Haselnüsse. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Eichblattsalat
Eierfrucht (Solanum melongena)
Die Aubergine ist eine subtropische Pflanzenart, die auch Eierfrucht und in Österreich Melanzani genannt wird. Sie besteht größtenteils aus Wasser und enthält dennoch wertvolle Mineralstoffe und Vitamine. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Aubergine (Solanum melongena)
Eisbergsalat (Lactuca sativa var. capitata)
Der Eisbergsalat wird auch Eissalat, Knacksalat oder in Österreich auch Bummerlsalat genannt. Die Salatköpfe konnten früher nur eisgekühlt transportiert werden, daher stammt auch der Name. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Eisbergsalat
Eiskraut (Mesembryanthemum crystallinum)
Das Eiskraut stammt aus Südafrika und wird auch Sodapflanze, Kristallkraut oder Eisblume genannt. Es kann frisch, wie Gemüse gedünstet oder in Suppen verwendet werden. Im Vergleich zu anderen Pflanzen enthält das Eiskraut sehr hohe Mengen an Mineralsalzen. Bilder und ausführliche Beschreibung >>.
Eiskraut (Mesembryanthemum crystallinum)
Endivie (Cichorium endivia)
Die Endivie ist ein typischer Spätsommersalat. Es zwei Varietäten: Escariol (Glatte Endivie) und Frisée (Krause Endivie). Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Endivie (Cichorium endivia)
Erbse (Pisum sativum)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Die Erbse wird auch Gartenerbse oder Speiseerbse genannt. Griechen, Römern und Germanen waren Erbsen bereits bestens bekannt, sie sind eine der ältesten kultivierten Gemüsearten. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Erbse (Pisum sativum)
Erdapfel (Solanum tuberosum)
Ursprünglich stammt die Kartoffelpflanze aus Peru. Kartoffeln, auch Erdäpfel genannt, sind prallgefüllt mit Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Kartoffel (Solanum tuberosum)
Erdbeerspinat (Blitum capitatum)
Erbeerspinat hat seine Heimat in Südeuropa. Der Name leitet sich von seinen essbaren, erdbeerartigen Früchten sowie den spinatähnlichen Blättern ab. Die Pflanze ist einjährig und erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 60 cm. Die Pflanze bildet eine grundständige Blattrosette aus. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Ähriger Erdbeerspinat (Blitum capitatum)
Erdmandel (Cyperus esculentus)
Die Erdmandel wird auch Knollen-Zyperngras oder Tigernuss genannt. Die Knollen wurden schon im Mittelalter geröstet gegessen. In Spanien wird sie Chufa genannt und das daraus gewonnene Getränk wird als Horchata de Chufa bezeichnet. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Erdmandel (Cyperus esculentus)
Erdrübe (Brassica napus ssp. rapifera)
Die Steckrübe wird auch Kohlrübe, Erdrübe, Schmalzrübe, Bodenkohlrabi, Dorschen, Wruken oder Kullochen genannt. Sie ist eine Unterart des Rapses und wird als Gemüse genutzt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Steckrübe (Brassica napus ssp. rapifera)
Etagenzwiebel (Allium cepa var. proliferum)
Die Luft- oder Etagenzwiebel ist eine nichtblühende Zwiebelart und stammt ursprünglich aus dem sibirischen Raum. Sie bildet kurioserweise anstatt Blüten und Samen auf ihrem Blütenstängel Brutzwiebeln (Bulbille). Dadurch wächst die Etagenzwiebel in mehreren Etagen heran, was ihr den Namen eingebracht hat. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Luft- oder Etagenzwiebel (Allium cepa var. proliferum)
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen