Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Galium (Labkräuter)

Pflanzenlexikon: Artenverzeichnis der Pflanzengattung Labkräuter (Galium) in der Familie der Rötegewächse (Rubiaceae).

 

Allgemeines:

Die Gattung Galium wurde wurde 1753 durch Carl von Linné aufgestellt, sie umfasst über 600 Arten. Die Labkräuter-Arten sind einjährige bis ausdauernde krautige Pflanzen, selten Halbsträucher.

Weißes Labkraut (Galium album) Galium album Mill. (Weißes Labkraut)
Pflanze: ausdauernd; Vorkommen: in Mitteleuropa sehr häufig; Wuchshöhe: 30-100 cm; Wurzel: tiefreichend; Blüten: weiß, Blütezeit: Juni-September.
Alpen-Lapkraut (Galium anisophyllon) Galium anisophyllon Vill. (Alpen-Lapkraut, Ungleichblättriges Labkraut)
Vorkommen: häufig in den mittel- und südeuropäischen Gebirgen sowie den Alpen; Blüten: weiß bis gelblich-weiß; Blütezeit: Juli bis September.
Kletten-Labkraut (Galium aparine) Galium aparine L. (Kletten-Labkraut, Klebkraut)
Vorkommen: heute fast weltweite Verbreituung; Wuchshöhe: idR 50-150 cm; Verwendung: Volksmedizin, Wildgemüse, Homöopathie. Unkraut-Steckbrief bei LfL
Nordisches Labkraut (Galium bereale) Galium bereale L. (Nordisches Labkraut)
Pflanze: mehrjährig; Vorkommen: Nordeuropa bis Norditalien; Wuchshöhe: bis 45 cm; Blütezeit: Juni-August.
Hohes Labkraut (Galium elongatum) Galium elongatum C.Presl (Hohes Labkraut, Hohes Sumpf-Labkraut)
Pflanze: mehrjährig, bevorzugt nasse und nährstoffreiche Böden; Vorkommen: Europa (Mittelmeerraum bis zum nordwestlichen Iran); Wuchshöhe: bis über 1 m; Blüten: weiß; Blütezeit: vorwiegend Juni-August.
Blaugrünes Labkraut (Galium glaucum) Galium glaucum L. (Blaugrünes Labkraut)
Pflanze: mehrjährig, mit reichverzweigtem, roten Rhizom als Überdauerungsorgan; Vorkommen: von Portugal über Mittel- bis nach Südosteuropa und Südwestasien, in Deutschland selten; Wuchshöhe: 20-80 cm; Blütezeit: Mai-Juli (selten bis September).
Wiesen-Labkraut (Galium mollugo) Galium mollugo L. (Wiesen-Labkraut, Gemeines Labkraut)
Pflanze: ausdauernd, bevorzugt nährstoffreiche und frische Lehmboden; Vorkommen: weite Verbreitung; Wuchshöhe: bis 1 m; Blütezeit: Mai-August; Verwendung: Wurzeln zur Herstellung von roter Textilfarbe; Kraut bei der Käseherstellung; junge Triebe in der Küche. Steckbrief als PDF
Waldmeister (Galium odoratum) Galium odoratum (L.) Scop. (Waldmeister, Maikraut, Duft-Labkraut)
Vorkommen: weite Verbreitung (Europa, Asien und Nordafrika). Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Sumpf-Labkraut (Galium palustre) Galium palustre L. (Sumpf-Labkraut)
Pflanze: ausdauernd; Vorkommen: Europa bis West-Sibirien, Grönland bis Maryland, Azoren, Nord-West-Afrika.; Wuchshöhe: 8-13 (150) cm; Blütezeit: Mai-Juli (September).
Triften-Labkraut (Galium pumilum) Galium pumilum Murray (Triften-Labkraut, Heide-Labkraut, Zierliches Labkraut)
Pflanze: mehrjährig; Vorkommen: West- und Mitteleuropa; Wuchshöhe: 15-25 (50) cm; Blütezeit: Juni-August (standortabhängig).
Harzer Labkraut (Galium saxatile) Galium saxatile L. (Harzer Labkraut)
Syn.: Galium harcynicum; Pflanze: mehrjährig, bevorzugt frische, saure, kalkarme und humose Sand- oder sandige Lehmböden; Vorkommen: West- und Mitteleuropa bis Mittelrussland; Wuchshöhe: 10-30 cm; Blütezeit: Juli-August (vorwiegend).
Echtes Labkraut (Galium verum) Galium verum L. (Echtes Labkraut, Gelb-Labkraut)
Pflanze: ausdauernd, bevorzugt kalkhaltige, nährstoffarme, trockene oder wechselfeuchte Lehm- oder Lössböden; Vorkommen: Eurasien; Wuchshöhe: 20-70 cm (1m); Blüte: gold- bis zitronengelb; Blütezeit: Mai-September; Verwendung: Kraut zur Käseherstellung, mit den Farbstoffen aus den Blüten erhält der Chesterkäse seine gelblich-orange Farbe, in der Volksmedizin das getrocknete, zur Blütezeit gesammelte Kraut.
Frühes Echtes Labkraut (Galium wirtgenii) Galium verum ssp. wirtgenii (F.W.Schultz) Oborny (Frühes Echtes Labkraut)
syn.: Galium wirtgenii F.W.Schultz; Vorkommen: Mittel- bis Osteuropa; Wuchshöhe: 30-100 cm; Blüte: zitronengelb; Blütezeit: Juni-Juli; Verwendung: Volksheilkunde.
  Weitere Arten:
Ausführliche Auflistung der Arten bei PlantList
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen