Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Bäume und Sträucher P

Baumlexikon: Bäume und Sträucher mit Anfangsbuchstabe P von der Palmiste bis zur Purpur-Tanne, Beschreibung und Bilder.

Palmiste (Roystonea oleracea)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae); Heimat: östliche Karibik bis nördliches Süd-Amerika; Pflanze: einzelstämmige, monözische Palme mit großen Fiederblättern; Wuchshöhe: bis 40 m; Verwendung: Holz, Palmherz. Pflanzensteckbrief in englisch als PDF
Palmiste (Roystonea oleracea)
Pappeln (Populus)
Pflanzengattung in der Familie der Weidengewächse (Salicaceae). Die Populus-Arten wachsen als sommergrüne Bäume oder Sträucher und bilden Herzwurzelsysteme bis Horizontalwurzelsysteme aus. Pappeln sind zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Zum Artenverzeichnis >>
Espe (Populus tremula)
Pavie (Aesculus pavia)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Die Rote Rosskastanie wird auch Pavie oder Prächtige Rosskastanie genannt. Sie ist im östlichen Nordamerika beheimatet und wird in Mitteleuropa als Ziergehölz genutzt.
Rote Rosskastanie (Aesculus pavia)
Peruanischer Pfefferbaum (Schinus molle)
Der Peruanische Pfefferbaum ist ein immergrüner Baum und erreicht eine Wuchshöhe von 4 bis 15 m. Er stammt aus Süd- und Mittelamerika und besitzt wechselständig, gefiederten Laubblätter. Aus seinen kleinen, gelblichweißen Blüten entwickeln sich rosafarbene Steinfrüchte.
Peruanischer Pfefferbaum (Schinus molle)
Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)
Familie: Spindelbaumgewächse (Celastraceae). Der Gewöhnliche Spindelstrauch, auch Pfaffenhütchen genannt, wurde 2006 zur Giftpflanze des Jahres gewählt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Gewöhnlicher Spindelstrauch (Euonymus europaeus)
Pfeffer (Piper nigrum)
Familie: Pfeffergewächse (Piperaceae). Die Pfefferpflanze ist ein immergrüner Kletterstrauch, der sich an Bäumen emporrankt und rund zehn Meter hoch werden kann. Die Früchte werden als schwarzer, weißer, grüner und roter Pfeffer vermarktet. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Echter Pfeffer (Piper nigrum)
Pfirsichbaum (Prunus persica)
Die Bezeichnung Pfirsich geht auf das mittelhochdeutsche Wort "pfersic" zurück, welches sich vom lateinischen Wort für persische Pflaume Prunus persica ableitet. Weltweit gibt es etwa 3000 Sorten. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Pfirsich (Prunus persica)
Pfirsichpalme (Bactris gasipaes)
Die Pfirsichpalme ist im tropischen Amerika heimisch. Der Baum erreicht in der Regel eine Wuchhöhe von bis zu 20 m. Der Stamm die Blätter sind zum Teil dicht mit Stacheln besetzt. Die Früchte sind rot, orange oder gelb orange gelb. Sie werden meist geschält in Salzwasser gekocht oder zu Säften, Kompott etc verabeitet.
Pfirsichpalme (Bactris gasipaes)
Piment (Pimenta dioica)
Syn.: Pimenta officinalis; Familie: Myrtengewächse (Myrtaceae). Der immergrüne, ziemlich schlankwüchsige Piment-Baum wird etwa 6 bis 13 m hoch. Das tropische Mittelamerika ist seine Heimat. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Piment (Pimenta dioica)
Pimpernuss (Staphylea pinnata)
Die Gemeine Pimpernuss wird auch Klappernuss genannt und wächst als sommergrüner Strauch oder kleiner Baum. Familie: Pimpernussgewächse (Staphyleaceae); Wuchshöhe 1-3 (4-5) m. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Blätter und Früchte der Pimpernuss (Staphylea pinnata)
Platane, amerikanische (Platanus occidentalis)
Familie: Platanengewächse (Platanaceae). Die Amerikanische Plantane wird auch Westliche Plantane oder Sycamore genannt und ist im östlichen Nordamerika heimisch. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Amerikanische Platane (Platanus occidentalis)
Pomeranze (Citrus x aurantium)
Die Pomeranze oder Bitterorange wird auch Sevilla-Orange, Bigarade und Saure Orange genannt. In China wurde sie schon im 1. Jahrhundert nach Christus erwähnt. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Pomeranze (Citrus aurantium)
Pontischer Ahorn (Acer cappadociccum)
Der Kolchische Ahorn wird auch Pontischer Ahorn genannt. Wissenschaftlich beschrieben wurde er erstmalig von Johann Gottlieb Gleditsch im Jahre 1785. Sein Verbreitungsgebiet reicht vom Mittelmeerraum bis nach China. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Kolchischer Ahorn (Acer cappadociccum)
Pracht-Tanne (Abies magnifica)
Auf günstigen Standorten erreicht die Pracht-Tanne Wuchshöhen von 65 bis 70 Meter und einen Brusthöhendurchmesser von 2,4 bis 3 Meter.
Pracht-Tanne (Abies magnifica)
Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)
Vorkommen: Verbreitungskarte; Pflanze: immergrüner Zwergstrauch, verholzter Chamaephyt; Wuchshöhe: 5-30 cm; Blütezeit: Mai-Juli; Früchte: leuchtend rot, 5-10 mm im Durchmesser, säuerlich; Verwendung: Obst, Heilpflanze. Bilder und ausführliche Beschreibung >>
Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)
Prinzessinenstrauch (Tibouchina urvilleana)
Heimat: Brasilien; Pflanze: immergrüner Strauch oder Kleinbaum; Blütezeit: ab August; Verwendung: Zierpflanze. Pflegeanleitung als PDF
Prinzessinenstrauch (Tibouchina urvilleana)
Purgier-Kreuzdorn (Rhamnus cathartica)
Heimat: Eurasien, Nordafrika; Pflanze: sommergrüner Strauch oder Kleinbaum mit Dornen, Nanophanerophyt; Wuchshöhe: bis 3 m; Blütezeit: Mai-Juni; Hinweis: Früchte und Rinde giftig. Ausführliches Pflanzenportrait als PDF
Purgier-Kreuzdorn (Rhamnus cathartica)
Purpur-Tanne (Abies amabilis)
Die Heimat von Abies amabilis liegt an der Westküste Kanadas und der USA. Verbreitungskarte als >> PDF in neuem Fenster.
Purpur-Tanne (Abies amabilis)
Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen