Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon Pflanzenlexikon

Die Flora der Welt von A bis Z

Acerola (Malpighia glabra)

Inhaltsverzeichnis:

Acerola (Malpighia glabra)
Urheber: Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Systematik:

Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Malpighiengewächse (Malpighiaceae)
Gattung: Malpighia

Synonyme: (Auswahl)
Bunchosia parvifolia S.Watson
Malpighia neumanniana A. Juss.
Malpighia punicifolia L.

Bilder:

Zum Vergrößern sowie zur Quellen- und Lizenzangabe anklicken.

Acerola (Malpighia glabra) Acerola (Malpighia glabra) Acerola (Malpighia glabra) Acerola (Malpighia glabra)

Acerola Malpighia glabra L.

Die Acerola wird auch auch Acerolakirsche, Ahornkirsche, Antillenkirsche, Puerto-Rico-Kirsche, Westindische Kirsche oder Jamaika-Kirsche genannt.

Verbreitung/Vorkommen:

Die Acerola stammt ursprünglich aus Zentralamerika und Brasilien, vermutlich von der mexikanischen Halbinsel Yukatan.

Der Acerolabaum wächst an verschiedensten Standorten, sowohl in trockenen Wäldern und felsigen Berghängen als auch in feuchten Gebieten und an Flussufern.

Merkmale:

  • Habitus: Der Strauch oder Baum der Acerola wird bis zu 5 m hoch, meist liegt seine Wuchshöhe zwischen 1 und 3 m.
  • Blätter: Die immergrüne Acerola besitzt gegenständige, gestielte und lanzettlich bis eiförmige Laubblätter.
  • Blüten: Die Blütenstande bestehen meist aus 4 bis 6 weißen oder pinkfarbenen Blüten.
  • Früchte: Die im Durchmesser 1 bis 3 cm großen Steinfrüchte besitzen eine gelb-orange bis rote, dünne Haut und viele kleine Samen.
  • Borke: Die Borke ist glatt oder mit auffälligen Korkporen besetzt.

Anbau:

Die Acerolakirsche kann drei- bis viermal pro Jahr geerntet werden. Hauptanbaugebiete sind Mexiko, Jamaika, Florida, Panama, Guatemala und Brasilien.

Verwendung:

Das weiche Fruchtfleisch macht es leider fast unmöglich bzw. sehr kostspielig, die Acerola so zu exportieren, dass die Frucht nicht beschädigt wird. Die sehr empfindlichen Früchte verderben bereits drei bis fünf Tage nach der Ernte. Außerhalb der Herkunftsländer kommt sie meist nur als Saft, Fruchtaufstrich oder getrocknet in den Handel.

Inhaltsstoffe:

Die Acerola gilt als die Vitamin C-reichste Pflanze der Erde. Ihr saftiges, weiches Fruchtfleisch enthält 1,7 g Vitamin C pro 100 g Frucht. Zur Nährwerttabelle >>

Medizinische Anwendung:

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen