Die Pflanzen der Welt von A bis Z

Veilchengewächse (Violaceae)

Bilder zum Vergrößern sowie zur genauen Quellen- und Lizenzangabe anklicken.

Viola arvensis

Klasse: Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige (Rosopsida)
Ordnung: Malpighiales
Familie: Veilchengewächse (Violaceae)
Gattung: Veilchen (Viola)

Bilder: www.wikipedia.org

Acker-Stiefmütterchen

Acker-Stiefmütterchen (Viola arvensis)

Die Bezeichnung Stiefmütterchen geht offenbar auf den Volksmund zurück. Danach bilden die beiden obersten Blütenblätter zwei Stühle, die die Stiefmutter für sich in Anspruch nimmt, auf den beiden seitlichen sitzen die eigenen Töchter, während sich die Stieftöchter mit dem untersten begnügen müssen.

Vorkommen & Herkunft:

Das Acker-Stiefmütterchen wächst an trockenen Standorten wie Äckern, Bergwiesen, Sandtrockenrasen, Ruderalstellen und Ränder von Feldern. Die Pflanze bevorzugt nährstoffreiche, stickstoffgesättigte und basenreiche Böden. Sie kommt in Europa und West-Asien vor und tritt besonders als Getreide-Unkraut auf.

Die Merkmale der Pflanze:

Das Ackerstiefmütterchen ist eine sommereinjährige oder einjährig-überwinternde Pflanze, die eine Wuchshöhe von 20 bis 60 cm erreicht. Die Keimblätter sind breit spatelförmig, ganzrandig mit eingekerbter Spitze und kurz gestielt. Die Laubblätter sind kahl oder auf den Adern kurz zerstreut behaart, am Rande eingekerbt.

Die Hauptblütezeit reicht von April bis Oktober, häufig ganzjährig. Die Blüten sind einzeln, lang gestielt und achselständig. Die Blüten sind deutlich kleiner als die des Wilden Stiefmütterchens. Sie sind meist gelb und hellgelb.

Inhaltsstoffe:

Flavonoide, Schleim, Violanthin, Violarvensin und Glykoside.

Verwendung:

Die Blüten des Ackerstiefmütterchens sind eßbar. Sie haben einen kampferähnlichen Geschmack. Sie können als Zutat und Dekoration z.B. für Salate, Suppen Getränke oder Desserts verwendet werden. Die Blüten eignen sich auch zur Herstellung eines wohltuenden Ansatzschnapses.

Medizinisch verwendet werden die während der Blütezeit gesammelten oberirdischen Pflanzenteile des Ackerstiefmütterchens.

Medizinische Anwendung:

  • Das Kraut ist auch ein traditionelles Heilmittel bei Erkältungen und Husten.
  • Zur äusserlichen Behandlung kann mit Umschlägen aus dem Tee verschiedene Hautprobleme, unter anderem Akne, behandeln.
  • Die Droge kann durch Enthalt von Salicylsäure gegen Kopfschmerzen verwendet werden.
Zurück zurück hoch vor Duftveilchen (Viola odorata)
Hinweis:

Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Inhalte dieser Seite stellen keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch einen Arzt dar. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kontakt | Impressum | Disclaimer | | ©2011-2014 Kornelia Duwe | Design by Sascha Geng