Die Pflanzen der Welt von A bis Z

Heidekrautgewächse (Ericaceae)

Bilder zum Vergrößern sowie zur genauen Quellen- und Lizenzangabe anklicken!

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Die Preiselbeere wird auch auch Kronsbeere, Wilder Buchsbaum, Reusch oder Riffelbeere genannt. Preiselbeeren sind nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr gesund. Schon seit mehr als 800 Jahren sind die Vorzüge der Preiselbeere bekannt. In Europa empfahl die Äbtissin Hildegard von Bingen die Nutzung der Preiselbeere bereits im 12. Jahrhundert.

Auch die Indianer setzten die amerikanischen Verwandten der Preiselbeere, die Cranberrys, als Heilmittel ein: Sie wuschen Wunden mit Cranberry-Saft und legten Cranberry-Umschläge auf, um das Gift aus den Pfeilwunden zu ziehen.

Klasse: Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige (Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae)

Vorkommen & Herkunft:

Die Preiselbeere bevorzugt vorwiegend Nadelwälder mit ihren sauren Böden - bis zu einer Meereshöhe von 3000 m. Sie stammt ursprüglich aus dem nördlichen Eurasien.

Die Merkmale der Pflanze:

Die immergrüne Preiselbeere ist ein bis zu 30 cm hoher Strauch mit wechselständigen, ellipitischen oder eiförmigen Blättern, deren Oberfläche lederig, dunkelgrün und glänzend sind und die an der Unterseite mit Harzdrüsenpunkten ausgestattet sind. Die weißen bis rötlichen Blüten stehen zu 3 bis 10 in Trauben und duften schwach. Am Zweigende, in kleinen, hängenden Trauben angeordnet, befinden sich die weißen oder rötlichen Blüten mit gelapptem Kelch und röhrenförmig-gebogener Krone. Die Blüten erscheinen von Mai bis Juni. Die zuerst weißen Früchte reifen zu scharlachroten Beeren und enthalten zahlreiche rotbraune bis 2 mm lange Samen. Preiselbeeren werden von Anfang September bis Ende Oktober gesammelt.

Inhaltsstoffe:

Blätter: Gerbstoffe, Triterpene, Flavonoide, Hydrochinonglykoside

100 g frische Preiselbeeren weisen einen Brennwert von etwa 38 ckal auf und enthalten etwa 82 g Wasser

Inhaltsstoffe >> Tabelle ansehen

Verwendung in der Küche:

Ihre reifen roten Früchte schmecken roh säuerlich herb. Sie können zu Marmeladen, Fruchtmusen, Kompott oder Saft verarbeitet werden, verfeinern aber auch Wildgerichte oder gebackenem Camembert. Der hohe Gehalt an Benzoesäure macht das Preiselbeerkompott lange haltbar. Man kann es auch gut mit Ebereschenmus, Brombeerkompott oder anderen Wildfrüchten mischen. Da die Preiselbeere einen hohen Gehalt an den Vitaminen A und C aufweist, kann man den Saft oder das Mus aus ihren Beeren sehr gut während der erkältungsreichen Winterzeit einsetzen.

Medizinische Anwendung:

  • appetitfördernd, nervenberuhigend
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Nicht während Schwangerschaft und Stillzeit verwenden.
  • Nicht in Verbindung mit harnsäuernden Arzneimitteln und Speisen einnehmen.
Zurück zurück hoch vor Weiter zum Echten Baldrian (Valeriana officinalis)
Hinweis:

Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Inhalte dieser Seite stellen keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch einen Arzt dar. Bitte beachten Sie den ImpressumHinweis zu Gesundheitsthemen!

| Impressum | Disclaimer | | ©2011-2017 Kornelia Duwe | Design by Sascha Geng