Die Pflanzen der Welt von A bis Z

Strauch- & Baumlexikon

Bilder zur genauen Quellen- und Lizenzangabe sowie zum Vergrößern anklicken

Baumstammkirsche (Myrciaria cauliflora)
Klasse:
Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige (Rosopsida)
Ordnung:
Myrtenartigen (Myrtales)
Familie:
Myrtengewächse (Myrtaceae)
Gattung: Myrciaria
Baumstammkirsche (Myrciaria cauliflora) Baumstammkirsche - Myrciaria cauliflora- Blüte

Baumstammkirsche (Myrciaria cauliflora)

Die Baumstammkirsche bzw. der Brasilianischer Traubenbaum wird weltweit meist Jabuticaba genannt.

Jabuticaba sind in Brasilien sehr beliebt, werden dort schon Jahrhunderte als Obstbäume kultiviert und haben in ihrer Heimat eine wirtschaftliche Bedeutung erlangt. Der Name wird sowohl für den Baum als auch für seine Früchte verwendet. In Europa sind die Früchte eine weitgehend unbekannte Spezialität, die lediglich in den Frühjahrsmonaten aus Brasilien oder Australien importiert wird.

Vorkommen & Herkunft:

Jabuticaba sind in Brasilien beheimatet und sind mittlerweile auf dem ganzen südamerikanischen Kontinent vertreten. Heute werden sie außerdem noch in kleineren Mengen in Kalifornien, Florida und Australien angebaut.

Die Merkmale der Pflanze:

Der Brasilanische Traubenbaum ist ein kleiner, immergrüner und langsamwüchsiger Baum mit strauchartigem Wuchs, der eine Höhe von 3 bis 12 m erreicht. Seine dunkelgrünen, glänzenden und ledrigen Blätter werden bis zu 8 cm lang, sind gegenständig angeordnet und elliptisch geformt. Die Rinde ist leicht rötlich.

Die Blüten sind klein und weiß bis gelblich-weiß. Sie erscheinen in meist in Vierergruppen an Stamm und älteren Ästen. Die Bestäubung erfolgt durch Bienen oder andere Insekten

Die weintraubenartigen, rotschaligen Früchte erreichen einen Durchmesser von 2 bis max. 4 cm und werden bei Reife bläulich-violett-schwarz. Das saftige, creme bis rosa gefärbte Fruchtfleisch hat einen angenehmen, säuerlich-süßen Geschmack und hat essbare, rosa gefärbte Kerne. Erst nach 8 bis 10 Jahren ist die erste Ernte zu erwarten. Die Samen werden meist durch Vögel verbreitet.

Anbau:

In Deutschland nur als Zimmer- oder Kübelpflanze.

Vor der Aussaat sollte noch an den Samen anhaftendes Fruchtfleisch entfernt werden. Die Samen dann 1 cm tief in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand auslegen, anschließend hell, warm (25°C+) und konstant feucht halten. Sie keimen innerhalb eines Zeitraums von 3 bis 6 Wochen, die Keimrate ist jedoch gering. Die Überwinterung sollte möglichst hell erfolgen, ein längeres Austrocknen des Wurzelballens sollte möglichst vermieden werden.

Inhaltsstoffe:

Eisen, Phosphor, Vitamin C, Niacin, Vitamin B-Komplex, Pektin-und Cyanidin

Verwendung:

Jabuticaba werden üblicherweise roh ohne Schale gegessen. Die Früchte eignen sich auch ausgezeichnet zur Verarbeitung zu Gelees, Marmeladen, Sirupen, Sorbets oder Wein.

In unseren Breiten wird die Baumstammkirsche meist als attraktive Zierpflanze angebaut.

Tipps:

  • Die Früchte sollten nur vollreif geernet werden, da sie nur dann ihre volle Süße erreichen.

Medizinische Anwendung:

  • Abkochung der Rinde als Mittel gegen Asthma.
Zurück zurück hoch vor Muskatnuss, Muskatbl├╝te
Hinweis:

Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Inhalte dieser Seite stellen keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch einen Arzt dar. Bitte beachten Sie den ImpressumHinweis zu Gesundheitsthemen!

| Impressum | Disclaimer | | ©2011-2017 Kornelia Duwe | Design by Sascha Geng