Die Pflanzen der Welt von A bis Z

Baumlexikon: Tannen (Abies)

Bilder zum Vergrößern sowie zur genauen Lizenz- und Quellenangabe anklicken (www.wikipedia.org)

Abies concolor
Klasse:
Pinopsida
Ordnung:
Kiefernartige (Pinales)
Familie:
Kieferngewächse (Pinaceae)
Gattung:
Tannen (Abies)
Colorado Tanne Zapfen Colorado Tanne Stamm

Colorado Tanne (Abies concolor)

Die Colorado-Tanne wird auch Kolorado-Tanne oder Grau-Tanne genannt. Die höchste bekannte Kolorado-Tanne misst 58,5 Meter und hat einen Stammdurchmesser von 271 Zentimeter.

Vorkommen & Herkunft:

Die Kolorado-Tanne hat ihr natürliches Verbreitungsgebiet im Westen Nordamerikas und Mexikos.

Die Merkmale der Pflanze:

Die Colorado-Tanne erreicht eine Wuchshöhe von 20 - 25 m und einen Stammdurchmesser von teils über 1,5 m. Abhängig vom Boden ist sie ein Flach- oder Tiefwurzler. Die junge Borke ist hellgrau und glatt mit flachen Furchen, im Alter wird sie graubraun oder grünlich grau mit regelmäßig gekammerter Struktur.

Die derben, linealische Nadeln sind an der Nadeloberseite blaugrün, unterseits blassgrün und werden 3 -7 cm lang und 2-3 mm breit. Sie sind spitz bis abgerundet mit ganzrandigem Rand und schildförmig verbreiterter Basis. Die Nadelanordnung ist unregelmäßig.

Der Baum ist einhäusig getrenntgeschlechtlich und wird erst im Alter von 30-40 Jahren geschlechtsreif. In den Blattachseln der vorjähriger Zweige im mittleren und unteren Kronenbereich erscheinen dann die sehr schönen, rote männliche Blüten, etwa 1,6 cm lange Zapfen. Die weibliche Blüte sind unscheinbar, grünlich, mit rötlichen Schuppenrändern und erscheinen nur im Spitzenbereich der Krone an vorjährigen Zweigen. Die hellbraunen Zapfen werden 8-12 cm groß und die geflügelten Samen fallen bei Reife mit den Zapfenschuppen zu Boden.

Anbau:

Die Colorado-Tanne wächst an sonnigen bis absonnig Standorten. Sie bevorzugt sandig-lehmige bis lehmige, schwach sauere bis alkalische Böden mit geringem bis normalen Nährstoffgehalt. Der Baum ist empfindlich gegenüber Bodenverdichtung und verlangt hohe Luftfeuchtigkeit, ist gut frosthart, sehr rauchhart und verträgt Stadtklima. Forstwirtliche Probeanbauten in Deutschland blieben ohne Erfolg

Empfehlung: Kaufen Sie verschiedene Größen und Unterarten bei

Pflanzmich.de

Verwendung:

Die Colorado-Tanne wird in Parkanlagen und Gärten als Ziergehölz gepflanzt. Sie dient auch als Vogelnähr- und Vogelschutzgehölz. In Amerika wird sie als Weihnachtsbaum verwendet.

Auf Grund der eher schlechten Holzqualität besteht nur geringe Nutzholz-Tauglichkeit, meist nur als Zellstofflieferant für die Papierproduktion.

Zurück zurück hoch vor Edeltanne (Abies procera)
Hinweis:

Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Inhalte dieser Seite stellen keinen Ersatz für eine medizinische Beratung und Behandlung durch einen Arzt dar. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Kontakt | Impressum | Disclaimer | | ©2011-2014 Kornelia Duwe | Design by Sascha Geng